Email schreiben

1983 Günter Schlag beginnt den Import von Yokohama Renn- und Ralley-Reifen

1984
 Gründung “Schlag autosport”

1992
 Gründung “CPO-GmbH”

2003
 Namensänderung der “CPO-GmbH” in “Schlag GmbH”

Die Firma Reifen Schlag wurde 1984 von Günter Schlag als Schlag autosport gegründet. Bereits seit 1983 importierte er Yokohama-Rennreifen und Rally-Reifen. Zudem erhielt Schlag autosport damals von Pirelli den Auftrag bei der Deutschen Rally-Meisterschaft und der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring den Service durchzuführen. Unzählige Meisterschaften in den verschiedensten Kategorien des Motorsports machten das Unternehmen mit der Zeit zu einem der führenden Rennreifenanbieter überhaupt. Weitere Aufgaben des Unternehmens waren Montagen für die Erstausrüstung von Fiat, Alfa-Romeo und Lancia, wo bis zu 150.000 Räder pro Jahr montiert wurden. Außerdem Montageaufgaben für Porsche.

1992 gründeten Günter Schlag und seinem Partner Karl-Heinz Knapp die CPO-GmbH. CPO war darauf spezialisiert Kohlefaserteile im Kundenauftrag anzufertigen. Die CPO-GmbH war Teilhaber bei Callaway-Competition von 1994 bis 1996 wo Günter Schlag als Race-Manager bei den Rennen zur BPR-Serie, 24h-Daytona 1996 (Ausfall) und 24h-Le-Mans 1996 (9. Platz gesamt und 2. Platz GT) fungierte. Ende 2003 verstarb Karl-Heinz Knapp, worauf Günter Schlag die Kohlefaserproduktion einstellte.

Im Jahr 2003 verkaufte Günter Schlag den Yokohama-Rennreifen-Import und Renn-Service an die Yokohama Reifen GmbH und fungiert dort seither als technischer Berater speziell für die Langstreckenrennen. Die CPO-GmbH in Schlag GmbH umbenannt. Die Schlag GmbH hat sich auf den Handel mit Semi-Racing-Reifen und Reifen für klassische Rennfahrzeuge spezialisiert. Ungezählte Siege und Meisterschaften auf nationalem und internationalem Parkett hat Günter Schlag seither als Reputation aufzuweisen. Da er bei vielen klassischen Langstreckenrennen auch selber sehr erfolgreich teilnimmt hat er natürlich einen hervorragenden Draht zu seiner Kundschaft. Seit September 2008 ist die Schlag GmbH in Adenau am Nürburgring zu Hause.

 

Seit 2015 agiert die Schlag GmbH als Stützpunkt für Hoosier racing tires. Für Hoosier macht Reifenschlag den Service und den Rennreifen und Rallye-Reifen Vertrieb in Deutschland.
Für die Muttergesellschaft von Hoosier, die Reifenfirma Continental, versendet und verkauft Schlag GmbH die Rennreifen für die Formula Student.

Seit dem Januar 2019 hat Reifenschlag von BBS den Vertrieb und Service (Renndienst bei VLN und ADAC-24h-Rennen) für die Mehrteiligen Rennfelgen und das komplette Klassik-Rennfelgen-Programm übernommen.