Rallye Kempenich DRC

Mit 16,5 sek. Vorsprung sichert sich das Duo aus Neuwied / Mayen zum wiederholten Male den Gesamtsieg in der Vordereifel.

Mit 70 anspruchvollen WP-Kilometern auf 2 Rundkursen und einer Sprintstrecke, bietet die Kempenich alles, was Rallyefahrers Herz höher schlagen lässt.

Schotterwege,  matschige Waldstrassen, winklige und Highspeedpassagen; alles ist vorhanden.

Peter Schaaf: “Wir kommen natürlich gerne hier hin. Die Rallye ist immer TOP organisiert, die WPs anspruchsvoll. Was unser Peugeot 207 S 2000 an Leistungsmanko hat, gleicht er durch Fahrwerk und Bremse wieder aus.”

Leider haben wir für die erste Schleife zu weiche Intermediates aufgezogen. Das hat uns nicht den erhofften Vorsprung eingebracht. Nach dem Wechsel auf Hoosier 225/40R18 Medium Rallyereifenhaben wir uns doch noch etwas absetzen können.

Frank Färber: „Das war die am Besten besetzte Rallye seit langem. Fast alle namhaften Teams waren am Start. Deshalb freut es mich besonders, dass mir dann nach 7 1/2 Monate andauernden Rallyepause mein 10. Gesamtsieg in Kempenich gelungen ist!  Peter war super in Form und ich muss sagen, dass ich hier noch nie so angegast habe, wie dieses Mal…. Ich habe Passagen voll gefahren, bei denen ich erst hinterher sicher war, daß die auch voll gehen würden…

Leider haben wir in der letzen WP noch ein Problem mit der Hinterachse bekommen, sonst wäre der Vorsprung noch angewachsen.”

Für 2020 sind noch diverse Starts bei Rallye 70 mit dem Peugeot, sowie Rallye 35 auf Mitsubishi geplant.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen